Was bzw. wer ist der Runde Tisch Begegnung Brackwede und was möchte er erreichen?

Adventskalender der Vielfalt

Jetzt können Sie auch eine gedruckte Dokumentation bekommen

Ab dem 14.01. können Sie das Heft zum Event bekommen. Auf 28 Seiten präsentieren wir die vielen Aktionen des Brackweder Advents der Vielfalt 2020, die an jedem Tag vom 01. bis zum 23.12. stattgefunden haben. Das waren neben den 14 Beleuchtungsaktionen auch sehr viele „Online-Events“ mit Musik, Lesungen, Vorträgen und Bastelaktionen. Dieses Heft ist eine einmalige und wunderbare Dokumentation dieses besonderen Brackweder Advents zu Corona-Zeiten.

Lassen Sie es sich nicht entgehen und bestellen Sie das Heft noch heute gegen eine Schutzgebühr von einem Euro plus Versand. Ab Februar, also nach dem Ende des Lockdowns, können Sie es auch an diversen Stellen in Brackwede direkt bekommen, so dass die Versandgebühren entfallen.

Aber warten Sie nicht zu lange. Nicht das es vergriffen ist, denn die Auflage ist klein. Autor, Herausgeber und Empfänger der Schutzgebühr ist Rainer Seifert, Hauptstraße 32, 33647 Bielefeld (rundertisch@rainerseifert.de).

Hier können Sie es schon vorab online bestellen.

Der „Runde Tisch Begegnung Brackwede“ ist ein offenes Treffen von Brackweder Bürgern und Organisationen. Er wird koordiniert von der Stadtteilkoordinatorin Sonja Frisch (siehe Impressum).

Teilnehmer sind diverse Vereine und Organisationen in und aus Brackwede. Siehe Akteure.

Ziel des Runden Tisches Begegnung Brackwede ist die Förderung des Zusammenlebens der unterschiedlichsten Gruppen und Kulturen in Brackwede. Dieses wird durch vielfältige gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen erreicht.

Mitmachen kann jeder. Jeder und jede ist eine Brackweder Organisation oder eine Einzelperson. Jeder ist herzlichst eingeladen mitzumachen.

Der Runde Tisch veranstaltet diverse Aktionen. Einen Teil unserer bisherigen Aktionen können Sie hier sehen. Unsere aktuellen oder zukünftigen Aktionen finden Sie hier.

Brackwede – eine Vorstellung von Frank Oesterwinter – Film und Regie Asad Gholami